Gefahrenabschätzung und Risikominderung

Bearstones umfassende Berichterstattung zu bestimmten Gefahren, Vorfällen und Warnungen werden täglich/wöchentlich/monatlich/quartalsweise angeboten. Somit bekommen unsere Kunden durchgehend Aktualisierungen unserer ausgewerteten Informationen, beispielsweise:

Sicherheitsvorfälle

Risikoverbundene politische und soziale Termine

Frühzeitige Warnung einer aufkommenden Bedrohung

Bewegungs- oder Anwesenheitseinschränkungen

Evakuierungs- oder Umsiedlungsmitteilungen

Regelmäßige Zusammenfassungen aktueller Gefahren oder Vorkommnisse

Beratung zum Verhalten nach einem Sicherheitsvorfall

Die relevanten Informationen werden aus verschieden Quellen erfasst und danach ausgewertet, um den Leser über die Relevanz, Wahrscheinlichkeit, Auswirkungen und eventuelle Handlungsvorschläge zu informieren. Diese Information wird durch das Internet oder SMS Kommunikationswege an den Kunden geleitet. Alle Rohdaten werden von spezialisierten Risikoberatern analysiert und in ein massgeschneidertes Meldeformat — eine Warnmeldung — gebracht. Warnmeldungen beinhalten die grösste mögliche Anzahl an relevanten Angaben innerhalb einer beschränkten Packungsgrösse. Der Empfänger wird somit nicht einer Informationsüberlastung ausgesetzt, sondern bekommt nur die Informationen, die eine schnelle Reaktion erfordern. Warnmeldungen werden dem Empfänger geschickt, und zwar mit der folgenden Betreffzeile: Zeit/Ort/Bedrohungsstufe. Der Textkörper beinhaltet weitere Angaben zu der Bedrohungslage.

Fallbeispiel

Bearstone wurde von einer europäischen Grossbank beauftragt ein 24-stündiges Bedrohungswarnsystem auf Echtzeit-Basis einzurichten. Die Bank war in mehreren Ländern vertreten, die als sehr riskant eingestuft worden waren. Der Kunde machte sich Sorgen, dass das unbeständige politische Umfeld und die schwere Sicherheitslage eine Bedrohung gegenüber seiner Mitarbeiter und Geschäfte darstellte. Darum benötigte die Bank ein Informationssystem, dass schnell auf Vorfälle reagierte, damit ihr eigenes Personal im Falle einer unmittelbar bevorstehenden Bedrohung rasch handeln konnte.

Wir entwickelten und starteten ein Nachrichtenzentrum, welches 24 Stunden am Tag die Situation überwachte. Das Zentrum erstatte Berichte zu vorgegeben Themen und Ereignissen. Unser Stützpunkt für die Überwachung und Analyse beinhaltete die folgenden Kernelemente:

      • Überwachungsstation — rund um die Uhr von einem Überwachungsberater besetzt, der mehrere Informationsstellen verfolgte. Jede Station verfügte über hochentwickelte Methoden zur Aufzeichnung, Ausschnitt und Bearbeitung der Informationen. Somit konnte der Berater die spezifischen Informationen genau auswählen, erhalten, bearbeiten und übersetzen. Jede Überwachungsstation war mit einer Datenbankstation verbunden, sodass jede aufgezeichnete Information mit bestimmten zugeordneten Metadaten bewahrt und ins Englische übersetzt werden konnte.

      • Datenbankstation — 24 Stunden am Tag in Betrieb, um alle Eingaben aus den überwachten Informationsstellen aufzuzeichnen. Die Datenbankstation war im Stande bis zu 50 verschiedene Quellen zu verfolgen und erfassen, und hatte genug Kapazität, um alle Einträge bis zu 12 Monate zu speichern. Nach dieser Zeitspanne wurden die Rohinformationen gesichert und gespeichert, während die Metadaten noch bis zu 5 Jahre zur Überprüfung abrufbar waren.

      • Analysestation — von einem Analysten besetzt. The Analysestation empfing eine Nachricht, sobald ein neuer Datensatz in der Datenbank registriert worden war. Der Analyst überprüfte die Informationen, erstellte eine Zusammenfassung in einem vorgegebenen Format und schickte sie dem Kunden.

Die Quellen in der Phase der Einsammlung beinhalteten OSINT sowie HUMINT. Auf Anfrage des Kunden haben wir mehrere Kommunikationswege benutzt, um die Warnmeldungen und Berichte zu liefern, inklusive SMS, Email und VoIP.

Während unseres Auftrags kam es nicht zu ernsten Bedrohungen, die eine Evakuierung oder Exfiltration erfordern würde. Der Kunde verfügte jedoch zu allen Zeiten über ein souveränes Situationsbewusstsein und Verständnis der Risiken. Infolgedessen war das Sicherheitsteam des Kunden für den eventuellen Einsatz immer bestens bereit.